Ein seltsamer Logeintrag

Ganz bestimmt hat jeder von Euch einige absolute Highlights in Erinnerung, Geocaches die man nicht vergisst, weil sie einzigartig waren bzw. sind. In der Regel sind dies Caches, die in Sachen Qualität deutlich aus der Masse herausstechen. Eines meiner persönlichen Highlights ist ein D5/T5 aus meiner Homezone. Diese höchste aller Wertungen ist mir dabei ziemlich egal, was den Cache zu einem echten Bonbon macht, ist zum Einen der sehr gut gestaltete Outdoorteil. Hier hat der Owner neben einer tricky konzipierten „McGyver-Station“ einige schöne und faire Kletteraufgaben umgesetzt. Das Sahnehäubchen ist allerdings das Rätsel, welches mit meinem bescheidenen Erfahrungshorizont betrachtet, Seinesgleichen sucht. Dabei wurde ein wahres Feuerwerk an genialen Verschlüsselungsideen umgesetzt, die am Ende in einen echten Knalleffekt übergehen. Dieser Mystery ist wahrlich ein Meisterwerk!

Quelle: Online-Logbuch

Da ich diesen Cache noch immer auf der Watchlist habe, erreichte mich letzte Woche per E-Mail ein seltsamer Logeintrag (s. Bild links). Ein Log mit nur einem nichtssagenden Satz (der Rest ist nur textfüllender Einheitsbrei), sieben Monate verspätet und das bei solch einem Knaller?! Nun mögen sich einige von Euch fragen was daran seltsam ist. Wahrscheinlich ist der Cacher ein Logmuffel, der seine Founds erstmal sammelt, bevor er online loggt, und schreibfaule Zeitgenossen gibt es auch nicht wenige. Doch was dieses Log neben der Kürze und der Inhaltslosigkeit für mein Empfinden seltsam macht, sind die Tatsachen, dass der Cache bereits vor drei Monaten archiviert wurde und der Owner seit der gleichen Zeit nicht mehr online war. Als ich das Listing zwei Tage später erneut öffnete, war der Eintrag gelöscht. Ich möchte nicht behaupten, dass hier jemand versucht hat, in der Hoffnung auf einen inaktiven Owner zu treffen, mal eben einen archivierten 5/5er zu loggen, ohne jemals vor Ort gewesen zu sein, geschweige denn das Rätsel gelöst zu haben. Das wäre ein schwerer, nicht zu beweisender Vorwurf, von dem ich hier Abstand nehme. Wahrscheinlich war es lediglich um ein Irrtum.

Quelle: Online-Logbuch

Neugierig hat mich dieser Vorfall trotzdem gemacht, und so schaute ich mir mal an, was dieses Geo-Team am Tag des Logeintrags noch so gemacht hat und stieß dabei auf dieses Log (s. Bild links). Der Inhalt ist nahezu identisch und es gehört zu einem Cache, der mittlerweile ebenfalls archiviert ist. Auch hierbei handelt es sich um einen Mystery mit einer T5-Wertung. Der Owner (ein anderer als zuvor) war schon seit mehr als einem halben Jahr nicht mehr online – ein Schelm, der Böses dabei denkt.

5 thoughts on “Ein seltsamer Logeintrag

  1. Dass die Annahme, dass jeder, der auch loggt, an der Dose war, falsch ist, ist bekannt und wurde mir neulich erst in einer teilweise recht drolligen Diskussion wieder klargemacht. Was mich bei solchen Fällen wundert: Da werden passende archivierte Caches herausgesucht, was ja schon einige Arbeit macht, dann wird ein passendes Funddatum selektiert – und dann vergisst man, auf den Watchlistzähler zu gucken.
    In Hamburg gibt es auch so einen Experten, der regelmäßig archivierte Caches nachloggt. Ich finde so ein Verhalten gelinde gesagt merkwürdig. Da das Sammeln von Fundpunkten ja offiziell verpönt ist, gibt es auch keinen Grund, sich das eigene Punktekonto hochzuschummeln.
    Und nur um irgendwelche Trophäen kann es auch nicht gehen, denn wenn man den Cache nicht gemacht hat, kann man auch nicht mitreden, wenn man draif angesprochen wird.

  2. Ja, seltsame Dinge geschehen rund um Geocaching. Wenn doch nur nicht immer der unglaubliche Drang zum Punkten wäre (bei dem einen oder anderen zumindest).
    Mir ist sowas mittlerweile vollkommen Schnurz geworden. Von mir aus können auch gerne meine alten, archivierten Büxen fleißig geloggt werden. Wenn es denn unbedingt sein muss. Gegen Punktegeilheit kann man ja eh nix machen… ach so, sowas sagt man ja nicht 😎 jeder soll ja so cachen wie es ihm gefällt…

  3. Die beiden Logs sind in der Tat schon sehr ungewöhnlich und fragwürdig. Da drängt sich ein gewisser Verdacht geradezu auf, zumal das plötzliche Löschen des Logs eine deutliche Sprache spricht!

    Vielleicht irgendeine T5-Challenge (Logfotos zeigen ihn ja als Kletterer)? Vielleicht „sehr wichtige“ Details für die Statistik? Nun, wer’s braucht …
    Warum macht man sowas? Dazu noch recht ungeschickt, weil leicht durchschaubar – auch bei archivierten Caches. Keine Ahnung, manche Logs erschließen sich mir auch nicht.

    So loggte vor wenigen Tagen jemand einen meiner Caches nachträglich als gefunden. Gemäß des Funddatums will er den Cache 5 Jahre NACH der Archivierung gefunden haben – unglaublich! Frech und dumm, wird kommentarlos gelöscht und gut is!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*