Mallorca, jetzt echt??

Ich habe mich bisher immer erfolgreich dagegen gewehrt Malle Mallotze Mallorca zu bereisen. Natürlich ist mir als geologisch und geographisch interessierter Mensch bewusst, dass Mallorca abseits von Ballermann und Schinkenstraße sehr reizvolle und schöne Ecken zu bieten hat, doch die Vorurteile über die Insel und dass sich gefühlt jedes Jahr halb Deutschland auf den Weg dorthin macht, schreckten mich vor einem Besuch ab – bis jetzt. Denn nun habe ich mich der Mehrheit in der Familie gebeugt, in den Herbstferien geht es für eine Woche auf die größte der Baleareninseln.

Objektiv betrachtet sollte die Vorfreude den Zweifeln überwiegen, denn die Vorzüge liegen auf der Hand. Die Anreisezeit ist relativ kurz, bei uns wird es langsam aber sicher immer kälter, Mallorca lockt hingegen derzeit mit sonnigen Aussichten bei bis zu 28 °C. Schöne Badebuchten und Klippenlandschaften liegen in unmittelbarer Umgebung und ein Aktivprogramm ist auch schon entworfen. Der eine oder andere Geocache soll natürlich auch gesucht werden. Für mich als kletteraffinen Cacher gibt es zwar viele Abseil- und Klettercaches. Da ich jedoch mit der Familie unterwegs sein werde, bleibt die Ausrüstung zu Hause und der Fokus wird eher auf andere attraktive Locations gelegt.

Die Rahmenbedingungen versprechen also eine schöne Zeit, eine gewisse Skepsis bleibt trotzdem. Wir werden sehen wie es uns dort gefällt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.