Schlagwort: Statistik

Kleiner Fehler – großer Streit

Zu einem handfesten Streit im Onlinelogbuch kam es Anfang letzter Woche im Landkreis Celle. Auslöser des Ganzen war eigentlich nur eine Lappalie, welche jedoch einen recht intensiven Schriftwechsel zwischen dem Owner und einem ihm wohl bekannten Cacher nach sich zog. Gleich am Tag der Veröffentlichung eines Mysterys bemerkte der Erstfinder, dass sich beim zu lösenden Rätsel offenbar ein Fehler ins Listing eingeschlichen hat. Nachdem er seine Vermutung bereits in einer Write Note äußerte, Continue reading „Kleiner Fehler – großer Streit“

Ab ins Archiv! Aber durch wen und warum?

Mittlerweile ist schon wieder mehr als ein Jahr vergangen, seitdem Groundspeak den Health Score für Geocaches eingeführt hat. Ich werde an die Existenz dieses, über einen bestimmten Algorithmus berechneten, Gesundheitszustandes immer wieder in unregelmäßigen Abständen erinnert. Nämlich dann, wenn wieder einmal ein Reviewer zur Sense greift und auf einen Schwung gleich mehrere stiefmütterlich behandelte Caches ins Archiv schickt. Wer von Euch entsprechende Notifications geschaltet hat, wird Continue reading „Ab ins Archiv! Aber durch wen und warum?“

Wenn selbst Groundspeak den Sinn des Spiels aus den Augen verloren hat…

… und seine Kunden zu Aktivitäten aufruft, die nichts mit Geocaching zu tun haben, dann ist das Spiel – zumindest auf dieser Plattform – wohl nicht mehr zu retten.

Let’s talk about geocaching streaks. A streak is when you log a geocache or attend an Event Cache every day for an extended period of time. Some geocachers have maintained them for a month, a year, or even longer — several streak freaks have even maintained them for YEARS. („klick“ um den gesamten Beitrag zu lesen)

Die Selbstverständlichkeit des Findens

Stellt Euch einmal folgende Situation vor. Ihr seid dabei einen Multi-Cache zu suchen. Die ersten Stationen waren gut zu finden und zu lösen, doch dann passiert es. Ihr kommt nicht weiter! Sei es, dass Ihr den Hinweis – warum auch immer – nicht findet oder Ihr das Field-Puzzle nicht lösen könnt. Was tun? Die große Mehrheit* von uns würde in diesem Fall einen TJ ziehen und einen Vorfinder oder den Owner um Hilfe bitten. Dieses Vorgehen ist geduldet, ja fast schon normal. Aber geht es auch konform mit der eigentlichen Idee des Geocachings?

Dieses Verhalten gilt natürlich nicht nur für Zwischenstationen, sondern auch Continue reading „Die Selbstverständlichkeit des Findens“

Kooperation zwischen Groundspeak und Opencaching!

Die Nachricht, die Groundspeak wohl erst am Dienstag mit dem neuen Newsletter offiziell verkünden wird, die heute in den frühen Morgenstunden jedoch schon durchgesickert ist, wird für die Welt des Geocachings einem Paukenschlag gleichkommen. Der größte Plattformbetreiber mit Sitz in Seattle wird zukünftig mit dem deutschen Opencaching kooperieren!

Wie aus Insiderkreisen bekannt wurde, werden die Betreiber einige Features des jeweiligen Pendants übernehmen. So wird sich die Statistik von Groundspeak der von OC angleichen. Das heißt Grids wie die D/T Matrix, den 366 Tage Kalender, Kalender nach Versteckdatum, usw. wird es Continue reading „Kooperation zwischen Groundspeak und Opencaching!“

Diky za plechovku!

Die Überschrift verstehen wahrscheinlich die wenigsten Leser auf Anhieb. Ich habe diese mit Hilfe eines Onlineübersetzers hoffentlich korrekt in Tschechisch verfasst. Ungewöhnlich ist das dieser Tage nicht im Geoland*, denn in letzter Zeit stoße ich vermehrt auf Logs, in denen sich die Finder in mehr als 20(!) Sprachen beim Owner für den Cache bedanken. Ich frage mich, was das soll? Ist es nicht völlig ausreichend Logs inklusive der abschließenden Danksagung Continue reading „Diky za plechovku!“

Nach 6 Tagen noch kein Finder

Trotz oder vielleicht auch gerade weil sich das Spiel Geocaching sehr verändert hat, erlebt man immer wieder Überraschungen. So wundere ich mich aktuell, dass mein neuer Cache in meiner unmittelbaren Homezone nach sechs Tagen noch immer nicht gefunden wurde. Hätte ich den Cache als Mystery mit schwerem Rätsel oder als Multi mit sehr langer Wegstrecke und vielen schweren Stationen gelegt, wäre diese Zeitspanne nichts ungewöhnliches. Es handelt sich jedoch um Continue reading „Nach 6 Tagen noch kein Finder“

Publishzahlen – Sind Events die neuen Multis?

Da das Jahr 2017 seit ein paar Tagen der Vergangenheit angehört, ist jetzt ein guter Zeitpunkt für eine rückblickende Statistik. Die Motivation diese zu erstellen, lag für mich darin, dass ich meine subjektiven Eindrücke was das Erscheinen neuer Caches in meiner Homezone angeht, einmal mit konkreten Zahlen abgleichen wollte – und das bundesweit.

Meine subjektiven Eindrücke sind schnell zusammengefasst. Als erstes kommt es mir vor, als würden kaum noch Multicaches veröffentlicht und wenn, dann gehören sie zu einer Adventskalenderserie oder man benötigt dafür eine Stipprute. Tradis ploppen nach wie vor auf, wobei das vor ein paar Continue reading „Publishzahlen – Sind Events die neuen Multis?“

Geocacher mit übernatürlichen Fähigkeiten?

Als bekennender Fan von Earthcaches habe ich natürlich im Vorfeld des 5. Brockenfrühstücks mitbekommen, dass auf dem höchsten Berg Norddeutschlands ein relativ neues Exemplar dieses geologisch interessanten Cachetyps  veröffentlicht wurde. Ich hätte mich mit diesem gerne im Rahmen des Events beschäftigt, aber schon einige Tage vor dem Termin stand aufgrund der massiven Schneefälle im Oberharz fest, dass dieser Earthcache nicht zu machen sein wird. Die Owner haben dann auch Continue reading „Geocacher mit übernatürlichen Fähigkeiten?“