Schlagwort: Natur

Watcaches, derzeit gefragter denn je

Am letzten Tag des Juli stieg das Thermometer bei uns in Ostniedersachsen bis auf 37 °C. Auch im Oberharz, war es an diesem Tag nur unwesentlich kühler. Auf der Suche nach einer Erfrischung fand ich einen Watcache in der sprudelnden Oker. Ich mag Watcaches, aber eigentlich eher die Varianten „unter Tage“, im Dunkeln, mit Ausrüstung, unübersichtlich und mit viel Spinnen. Allerdings bin ich Continue reading „Watcaches, derzeit gefragter denn je“

Schwefelgeruch im Sandsteinbruch

Die kleine Ortschaft Velpke, die etwa 10 Kilometer östlich von Wolfsburg liegt, erlangte eine gewisse Bekanntheit durch den gleichnamigen Sandstein, der in zahlreichen kleineren Steinbrüchen in der unmittelbaren Umgebung abgebaut wurde. Die Geschichte des Abbaus des Velpker Sandsteins, der als besonders hart und verschleißfest gilt, reicht bis ins 17. Jahrhundert zurück. Nach dem zweiten Weltkrieg war die Produktion nicht mehr rentabel und wurde daher eingestellt bzw. sehr stark zurückgefahren.

Continue reading „Schwefelgeruch im Sandsteinbruch“

Nach 6 Tagen noch kein Finder

Trotz oder vielleicht auch gerade weil sich das Spiel Geocaching sehr verändert hat, erlebt man immer wieder Überraschungen. So wundere ich mich aktuell, dass mein neuer Cache in meiner unmittelbaren Homezone nach sechs Tagen noch immer nicht gefunden wurde. Hätte ich den Cache als Mystery mit schwerem Rätsel oder als Multi mit sehr langer Wegstrecke und vielen schweren Stationen gelegt, wäre diese Zeitspanne nichts ungewöhnliches. Es handelt sich jedoch um Continue reading „Nach 6 Tagen noch kein Finder“

Wer sucht der findet

Vor einigen Tagen habe ich über die weiterhin sinkenden Publishzahlen der konventionellen Geocaches berichtet. Nachdem ich in diesem Zusammenhang u.a. den Niedergang der Multis bedauert habe, durfte ich am vergangenen Wochenende wieder einmal erfahren, welches Qualitätspotenzial insbesondere Mehrstationencaches haben können. Es geht in diesem Artikel Continue reading „Wer sucht der findet“

Wie die Jungfrau zum Kind

Vor einigen Wochen habe ich an dieser Stelle einen Artikel über einen ziemlich alten Multi veröffentlicht, der die Suchenden in eine sehr idyllische, von Mäandern durchzogene Landschaft an die Oker bei Braunschweig lockt. Nun hat mich kürzlich der Owner angeschrieben, ob ich nicht Interesse hätte, seinen Cache zu adoptieren. Er würde nicht mehr die Zeit finden, sich um die Wartung zu kümmern, und er wäre bereit, den Multi „in gute Hände“ abzugeben. Lange überlegen musste ich nicht und sagte ihm direkt meine Bereitschaft zu.

Auch nach vier Jahren Geocaching betrete ich Continue reading „Wie die Jungfrau zum Kind“