Schlagwort: Groundspeak

Ohne GPS-Tauglichkeit kein Publish

Um einen Geocache zu suchen, ist der Einsatz eines GPS-fähigen Gerätes erforderlich. Diese Aussage ist so nicht neu und sie entspricht auch nur bedingt der Wahrheit. Allerdings steht dieser Passus in etwas abgewandelter Form in den Guidelines von Groundspeak.

  • For at least part of the search, the cache must require finders to navigate with a GPS-enabled device to specific coordinates necessary to finding the cache.

Diesen Absatz würde ich folgendermaßen frei übersetzen: Continue reading „Ohne GPS-Tauglichkeit kein Publish“

Nanu, wo ist der Smiley geblieben?

Letztens habe ich durch Zufall auf der Karte von Groundspeak durch Zufall ein Feature entdeckt, welches mir bis dato unbekannt bzw. nicht bewusst war. Ich wollte bei einem Mystery-Cache, den ich bereits vor einigen Tagen gefunden und auch schon geloggt hatte, noch ein Foto hochladen. Ich navigierte also auf der Kartenansicht zur finalen Location, denn die gelisteten Koordinaten hatte ich in die Lösungskoordinaten abgeändert. Durch diese Vorgehensweise wird aus dem blauen Kreis mit Fragezeichen ein blauer Kreis mit einem Puzzleteil und das Symbol wandert vom Ort der Listing-Koordinaten zum Ort der geänderten Koordinaten. An diesem Ort erwartete ich auch den gelben Smiley, aber die Position in der Karte war leer. „Nanu, wo ist der Smiley geblieben?“ Continue reading „Nanu, wo ist der Smiley geblieben?“

Erster in 20xx!

Ein solches oder ein ähnliches Statement wie die Überschrift dieses Artikels haben sicher viele von Euch schon in Online-Logbüchern von Caches gelesen, die schon lange Zeit nicht mehr gefunden wurden. Ein Fund bei einem solchen einsam gewordenen Cache ist für einige Geocacher (und da nehme ich mich nicht aus) etwas Besonderes. Der Anteil der Geocaches, die bei Groundspeak gelistet sind und seit mehr als einem Jahr nicht mehr gefunden wurden, liegt in meiner erweiterten Homezone bei etwa 2%. Nach meiner Erfahrung beschränken sich diese Art von Dosen im Wesentlichen auf folgende Eigenschaften: Continue reading „Erster in 20xx!“

Virtuelle Auszeichnung von Groundspeak

Dass Groundspeak eine Belohnungsaktion gestartet hat, in deren Rahmen einige wenige Owner das Anrecht erhielten einen virtuellen Geocache zu legen, ist komplett an mir vorbei gegangen. Erst als ich kürzlich einen entsprechenden Artikel von JR gelesen habe, wurde ich darüber informiert, dass die top 1% der Owner mit Qualitätscaches* nun ein Jahr Zeit haben, diesen im Jahr 2005 abgeschafften und seltenen Cachetyp zu veröffentlichen. 4000 Listings wurden unter den Dosenversteckern dieser Welt verteilt. Über mögliche Kriterien, die Groundspeak für die Auswahl zu Grunde gelegt haben könnte, machte ich mir keine Gedanken, da ich nicht im Entferntesten damit rechnete zu dieser „Elite“ zu gehören. Und was mich nicht betrifft…**

Continue reading „Virtuelle Auszeichnung von Groundspeak“

Noch ein neues Symbol

Nachdem ich an dieser Stelle bereits vor einigen Tagen einen Artikel zum neuen blauen Smiley veröffentlicht habe, erscheint hiermit eine Art Fortsetzungsbeitrag zu neuen Symbolen auf der Karte von Groundspeak. Den meisten von Euch wird die Funktion bekannt sein, dass man die gelisteten Koordinaten eines Geocaches ändern kann. Ich (und viele andere sicher auch) nutze diese Funktion bei Mysteries, die ich gelöst habe. Bisher erschien dann im kleinen Kartenausschnitt auf der jeweiligen Listingseite das Fragezeichensymbol an der Stelle der Lösungskoordinate. Auf der Hauptkartenansicht blieb das Fragezeichen an der ursprünglichen Position. Jetzt hat Groundspeak das etwas anders gelöst. Caches bei denen man die Koordinaten geändert hat, erscheinen nun als blaues Puzzleteil und nicht mehr an der Position der Listing-KO, sondern an der Final- bzw. Start-KO (siehe Bild 1). Continue reading „Noch ein neues Symbol“

Sind das Innovationen?

Als gestern der Newsletter von Groundspeak in meinem Postfach eintrudelte und die Vollendung der neuen Profil- und Übersichtsseite (Profile und Dashboard) verkündete, sah ich mir beides einmal an und überlegte kurz, einen Blogartikel über meine persönliche Bewertung darüber zu schreiben. Ich entschied mich dann aber doch dagegen und widmete mich anderen Dingen.

Keine zwei Stunden später bekam ich ein E-Mail von Luke Short, einem Pionier des Geocachings. Er fragte mich, ob ich mir schon die neue Profilseite und das Dashboard angesehen hätte. Darüber hinaus schilderte er mir seine Eindrücke dieser beiden „Innovationen“.

Nun trat mein Continue reading „Sind das Innovationen?“