eMTB-Tour über drei Gipfel

Kalendarisch beginnt am 1. September der Herbst. Da der Wetterbericht jedoch einen heiteren Spätsommertag mit Temperaturen bis zu 22 °C vorhersagte, entschlossen wir uns zu einer Tour mit dem e-Mountainbike durch den Harz. Da wir nach hinten heraus genügend Zeit hatten, gaben wir uns diesmal nicht damit zufrieden „nur“ den Brocken zu befahren. Für die heutige Tour hatten wir eine Strecke über drei der vier höchsten Gipfel des heimischen Mittelgebirges geplant, den Wurmberg, den Brocken und die Achtermannshöhe.

Gestartet sind wir am Eisstadion in Braunlage. Nach dem Erreichen der Talstation der Wurmberg-Seilbahn ging es gleich in den ersten Anstieg. Auf einem breiten Schotterweg fuhren wir in Richtung der höchsten Erhebung in Niedersachsen. Auf und um den Gipfel hätte es zwar die Gelegenheit gegeben einige Caches zu suchen, doch da wir in erster Linie zum Fahrradfahren unterwegs waren, haben wir die Geocaching Spots relativ spärlich dosiert und die Caches am Wurmberg komplett ausgelassen. 

Die anschließende Abfahrt über einen schmalen und unebenen Trail verlangte Konzentration, hat aber richtig Spaß gemacht. Nach einiger Zeit kamen wir an die Kreuzung am Dreieckigen Pfahl, an der wir ostwärts nach Schierke abbogen. Entlang der Kalten Bode war es sehr ruhig und idyllisch. Bevor wir auf der asphaltierten Brockenstraße das krasse Gegenteil davon erlebten, fanden wir in Schierke noch einen Tradi. Die T-Wertung lag aufgrund des geringen Wasserstandes eher bei 3. Waten war nicht erforderlich, mit „Stonehopping“ kamen wir problemlos an die Dose. Die Brockenstraße mussten wir uns mit zahlreichen anderen Radfahrern, Wanderern, Pferdekutschen und den Teilnehmern des diesjährigen Brockenlaufes teilen. Hier war mächtig was los!

Kurz vor dem Erreichen des höchsten Punktes mussten wir uns noch mit einer abgesprungenen Kette auseinandersetzen, aber das Problem hatten wir schnell im Griff. Die Brotzeit auf dem Gipfel hielten wir relativ kurz. Das Wetter war zwar nach wie vor schön, aber auf dem Brocken ziemlich kalt. Auf dem Kolonnenweg ging es auf holperiger und steil abschüssiger Fahrt zum Eckerstausee. Hier beschäftigten wir uns mit dem gleichnamigen Earthcache und fanden einen weiteren Tradi. Mitten auf der Staumauer zeigte uns ein ehemaliger DDR-Grenzpfosten, dass wir nun wieder nach Niedersachsen kamen.

In südliche Richtung ging es weiter Richtung Torfhaus, das wir nur streiften und dann erneut über die Kreuzung am Dreieckigen Pfahl zur Achtermannshöhe. Der 925 Meter hohe Gipfel ist der attraktivste der drei befahrenen Berge. Schroffer Hornfels verleiht der Kuppe, im Gegensatz zum Wurmberg und dem Brocken, einen bergigen Charakter. Außerdem hat man einen fantastischen Rundumblick. Einen weiteren Traditionellen und einen Earthcache gab es auch noch zu finden, bevor wir uns an die Abfahrt zurück nach Braunlage machten.

Auf dem Weg dorthin suchten wir noch einen letzten Cache und bestaunten einen Wettkampf von Nachwuchsskispringern an der Braunlager Brockenwegschanze.

Der detaillierte Streckenverlauf der Tour ist hier und 3D-animiert hier einzusehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*