Bitte mehr davon!

Neulich habe ich mich einmal mehr über ein inhaltsloses Kurzlog geärgert, das ich bei einem meiner Caches erhalten habe. Ganze sieben Wörter (zzgl. der obligatorischen Dankesfloskel) hat der Finder zustande gebracht. Bei einem recht aufwendigen 9-Stationen Multi, sind das gerade einmal 0,78 Wörter pro Station. Was für eine sensationelle Leistung!

Ich habe mich an dieser Stelle bereits des Öfteren zu Kurzeinträgen und anderer seltsamer Verhaltensweisen, was das Loggen betrifft, ausgelassen. Da ich nun nicht schon wieder zu diesem Thema rummeckern möchte, habe ich mir gedacht, ich gehe den anderen Weg und schreibe einen Beitrag, in dem ich Geocacher erwähne, die schöne, meist ausführliche und kurzweilige Logs schreiben. Vielleicht lässt sich ja der eine oder andere Kurzlogger von positiven Beispielen inspirieren. Die Hoffnung stirb jedenfalls zuletzt!

Meine persönlichen Top 3 der Logverfasser aus der Region GF / WOB / BS möchte im Folgenden kurz vorstellen. Die Protagonisten sind in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt.

Doernert

Das Loggen einer seltenen Wertung zaubert Statistikfreaks ein Grinsen ins Gesicht. Mir geht es ähnlich wenn ich eine E-Mail mit dem Betreff „Doernert found…“ bekomme.

Es ist nun nicht so, dass ich den Kollegen Doernert stalke, aber an ein nichtssagendes Kurzlog aus seiner Feder kann ich mich nicht erinnern. Owner dürfen sich daher über ausführlich geschriebene Berichte freuen. Doernert verteilt Anerkennung, übt aber auch konstruktive* Kritik, wenn diese angebracht ist. Kurz: ein vorbildlicher Logger!

Das von mir ausgewählte Log ist lediglich eine Write Note. Ich bin mir sicher, dass es Cacher gibt, die selbst bei einem Fund noch nie einen solch ausführlichen Text geschrieben haben.

 

Laborfee

Wenn ich die Logs von der Laborfee mit drei Wörtern beschreiben sollte, wären diese Selbstironie, Witz und Charme. Wenn ich bei der Vorbereitung auf einen Cache das Online-Logbuch durchgehe und entdecke einen Eintrag von ihr, lese ich diesen immer. Langweilig sind ihre Berichte so gut wie nie.

 

Uchidoc

Wenn das Team Uchidoc einen Cache findet, darf sich der Owner auf kurzweilig geschriebene Logs freuen. Selbst bei Caches, die keinen großartigen Qualitätsstandard aufweisen, sind lustige Geschichten im Logeintrag nicht selten. Besonders amüsant finde ich es, wenn sich die beiden Teammitglieder mit leichten Seitenhieben gegenseitig auf die Schippe nehmen. Bei dem Cache zu dem das Beispiellog gehört, handelte es sich um einen Tradi, der in der Mitte eines Verkehrskreisels lag. Die Qualität des Caches war** bescheiden, so dass dieser viele Kurzlogs bekam, jedoch nicht vom Team Uchidoc. Lest selbst.

 

Ich hoffe, dass auch ein lobender Artikel wie dieser interessierte Leser findet und dass sich die „Logmuffel“ vielleicht einmal Gedanken machen, ob ihre Rückmeldungen an die Owner angemessen sind und ob diese die Qualität der Caches und die Mühen der Owner ausreichend würdigen. Abschließend möchte ich mich noch bei den hier erwähnten Geocachern für ihre Zustimmung bedanken, die sie mir bzgl. der Veröffentlichung dieses Beitrags gegeben haben.

nur konstruktive Kritik hilft dem Owner zu lernen und sich zu verbessern

** inzwischen archiviert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*