Autor: Röbü

Ist GC besser als jeder Reiseführer?

Wenn wir verreisen, suchen wir unsere Ziele nicht nach den dort vorhandenen Geocaches aus. An einem Land oder an einer Region interessieren uns in erster Linie die landschaftlichen Gegebenheiten, außerdem spielen Faktoren wie die Kultur und die Geschichte eine Rolle. Erst wenn ein Reiseziel feststeht, sehe ich mich nach potenziell interessanten Caches um. Dabei stelle ich immer wieder fest, dass Geocaching durchaus ein guter Reiseführer sein kann. Earthcaches führen an spannende geologische Locations und die Sehenswürdigkeiten sind in der Regel ohnehin bedost. Die oft gehörte und zitierte Aussage „ohne Geocaching wäre ich hier nie hingekommen“ gilt eben nicht nur für die heimatliche, sondern auch für fremde Regionen. Mit etwas Glück lassen sich durch gewisse, auf individuelle Interessen abgesteckte Auswahlkriterien Continue reading „Ist GC besser als jeder Reiseführer?“

Caches an Weltkriegs-Relikten

Im Forum von Opencaching bin ich vor einiger Zeit auf ein interessantes aber auch sensibles Thema gestoßen. Dort stellte jemand die Frage, ob Geocaches an Weltkriegs-Relikten gelegt werden sollten oder nicht. Kann ein Cache dazu genutzt werden, über entsprechende Locations aufzuklären oder sind Dosen an solchen Orten pietätlos?

Ich persönlich finde, dass Geocaches und Weltkriegs-Relikte sehr gut zusammenpassen. Diese Orte sind historisch interessant und oft handelt es sich um einen Lost Place. Damit sind sie in vielen Fällen prädestiniert für einen Geocache. Allerdings finde ich, dass der Owner/die Ownerin im Listing ausführlich über den Ort informieren und ggf. aufklären sollte, um zu verhindern, dass Continue reading „Caches an Weltkriegs-Relikten“

Stadt Braunschweig will Geocaching verbieten

Im Frühjahr diesen Jahres bekam ich über diverse Blogs und Podcasts mit, dass in Weinstadt (Baden-Württemberg) für bestimmte Gebiete ein Geocachingverbot  ausgesprochen wurde. Ich verfolgte den Konflikt damals mit Interesse, wähnte Baden-Württemberg jedoch weit weg, und genau so weit weg schienen mir ähnliche Einschnitte in meiner Region zu sein. Wie sehr man sich doch täuschen kann!

Die Stadt Braunschweig hat jüngst  Continue reading „Stadt Braunschweig will Geocaching verbieten“

Meine ersten Erfahrungen mit OC

Meinen ersten Cache bei Opencaching fand ich eher durch Zufall. Durch einige Logs bei einem unserer Multis (bei Groundspeak gelistet) erfuhr ich, dass bei einer Zwischenstation nicht nur der von uns platzierte Hinweis zu finden ist, sondern auch eine Dose von der OC-Plattform. Bei einer Wartungsrunde ergriff ich dann die Gelegenheit, neben der Kontrolle unseres Hinweises auch nach der OC-Dose Ausschau zu halten. Ich musste nicht lange suchen, um den Behälter in Small-Größe zu finden. Die Location ist auf jeden Fall sehens- und zeigenswert, also ein guter Platz für einen Geocache.

Continue reading „Meine ersten Erfahrungen mit OC“

Testbericht: Das GriGri Plus im SKT-Einsatz

Vor einigen Wochen hörte ich im Podcast der Cachefrequenz von der Einführung des neuen GriGri Plus von Petzl. Da ich seit Jahren überzeugter Nutzer des Vorgängermodells (GriGri 2) bin, war mein Interesse bezüglich des neuen Sicherungsgerätes sofort geweckt.

Hintergrund und technische Daten

Anwendungsbereich
Vergleich: GriGri 2 (links), GriGri Plus (rechts)

Das GriGri wurde seinerzeit als Halbautomat für den Einsatz im Sportklettern entwickelt. Im Jahr 2011 kam mit dem GriGri 2 eine überarbeitete Version auf den Markt. Das GriGri 2 hat für mich, verglichen mit anderen Sicherungsgeräten, einige auf der Hand liegende Vorteile. Es ist recht leicht, sehr kompakt, sowie einfach und gut in der Handhabung. Das GriGri 2 hat jedoch einen entscheidenden Nachteil, Continue reading „Testbericht: Das GriGri Plus im SKT-Einsatz“

Virtuelle Auszeichnung von Groundspeak

Dass Groundspeak eine Belohnungsaktion gestartet hat, in deren Rahmen einige wenige Owner das Anrecht erhielten einen virtuellen Geocache zu legen, ist komplett an mir vorbei gegangen. Erst als ich kürzlich einen entsprechenden Artikel von JR gelesen habe, wurde ich darüber informiert, dass die top 1% der Owner mit Qualitätscaches* nun ein Jahr Zeit haben, diesen im Jahr 2005 abgeschafften und seltenen Cachetyp zu veröffentlichen. 4000 Listings wurden unter den Dosenversteckern dieser Welt verteilt. Über mögliche Kriterien, die Groundspeak für die Auswahl zu Grunde gelegt haben könnte, machte ich mir keine Gedanken, da ich nicht im Entferntesten damit rechnete zu dieser „Elite“ zu gehören. Und was mich nicht betrifft…**

Continue reading „Virtuelle Auszeichnung von Groundspeak“

Quo vadis deutsche Rechtschreibung?

Ich bin weder Deutschlehrer noch besitze ich überdurchschnittliche Kompetenzen in der Orthographie, ich finde jedoch, dass man sich beim Verfassen von Texten nach bestem Wissen und Gewissen an die deutsche Rechtschreibung halten sollte. Dies gilt erst recht, wenn diese Texte auch noch öffentlich einsehbar sind.*

Den Anstoß zu diesem Artikel lieferten Continue reading „Quo vadis deutsche Rechtschreibung?“

Auf das Dach von Tirol

Die Kreuzspitze, gelegen im südlichen Ötztal unweit der Grenze zu Italien, gilt als „leichter Dreitausender“ und ist bei geeigneten äußeren Bedingungen ohne Bergsteigerausrüstung erklimmbar. Für unseren Urlaub im Juli 2017 hatten wir diese Tour, bei der insgesamt fast 1600 Höhenmeter bewältigt werden müssen, quasi als Königsetappe auserkoren. Als Belohnung für die Strapazen winkte ein grandioser Ausblick (bei entsprechendem Wetter) und für die Geocacher ein Tradi direkt am Gipfelkreuz. Am späten Vormittag des 4. Juli brachen wir gut vorbereitet von unserem Urlaubsdomizil auf in dieses alpine Abenteuer.

Blick auf Vent

Bevor wir die Wanderschuhe schnürten, Continue reading „Auf das Dach von Tirol“

DNF? Niemals!

Das Thema Punkt- und Statistikgeilheit habe ich an dieser Stelle schon des Öfteren aufgegriffen und auch andere Blogger haben sich bereits mehrfach daran ausgelassen. Der Stoff für weitere Beiträge zu diesen wenig angenehmen Eigenschaften einiger Cacherkollegen, scheint jedoch kein Ende zu nehmen. Während unseres Sommerurlaubs, der nun leider wieder beendet ist, stieß ich mehrfach auf Schriftverkehr in Online-Logbüchern, der mich wieder einmal mit dem Kopf schütteln ließ.

Im Rahmen unserer Ferien in den Alpen fuhren wir über die Timmelsjoch Hochalpenstraße und Continue reading „DNF? Niemals!“

Noch ein neues Symbol

Nachdem ich an dieser Stelle bereits vor einigen Tagen einen Artikel zum neuen blauen Smiley veröffentlicht habe, erscheint hiermit eine Art Fortsetzungsbeitrag zu neuen Symbolen auf der Karte von Groundspeak. Den meisten von Euch wird die Funktion bekannt sein, dass man die gelisteten Koordinaten eines Geocaches ändern kann. Ich (und viele andere sicher auch) nutze diese Funktion bei Mysteries, die ich gelöst habe. Bisher erschien dann im kleinen Kartenausschnitt auf der jeweiligen Listingseite das Fragezeichensymbol an der Stelle der Lösungskoordinate. Auf der Hauptkartenansicht blieb das Fragezeichen an der ursprünglichen Position. Jetzt hat Groundspeak das etwas anders gelöst. Caches bei denen man die Koordinaten geändert hat, erscheinen nun als blaues Puzzleteil und nicht mehr an der Position der Listing-KO, sondern an der Final- bzw. Start-KO (siehe Bild 1). Continue reading „Noch ein neues Symbol“