Monat: März 2018

Dänemark statt Dönerstag

In dieser Woche jährt sich einmal mehr der allseits bekannte Dönerstag. Zu den Events, die zu diesem Anlass in ganz Deutschland und darüber hinaus abgehalten werden, gibt es die unterschiedlichsten Meinungen. Am Dönerstagsevent in Braunschweig, welches dort schon seit etlichen Jahren traditionell veranstaltet wird, habe ich immer gerne teilgenommen. Ich empfand das immer als ein nettes Treffen vor den freien Ostertagen und die Qualität des Grillfleisches vom Drehspieß war immer sehr gut. In diesem Jahr hatte ich eigentlich vor, das Event im Landkreis Peine zu besuchen. Doch nun haben wir uns doch recht kurzfristig dazu entschlossen, die Karwoche an der dänischen Nordseeküste zu verbringen. Continue reading „Dänemark statt Dönerstag“

Diky za plechovku!

Die Überschrift verstehen wahrscheinlich die wenigsten Leser auf Anhieb. Ich habe diese mit Hilfe eines Onlineübersetzers hoffentlich korrekt in Tschechisch verfasst. Ungewöhnlich ist das dieser Tage nicht im Geoland*, denn in letzter Zeit stoße ich vermehrt auf Logs, in denen sich die Finder in mehr als 20(!) Sprachen beim Owner für den Cache bedanken. Ich frage mich, was das soll? Ist es nicht völlig ausreichend Logs inklusive der abschließenden Danksagung Continue reading „Diky za plechovku!“

Wie viel spoilern ist erlaubt?

Spoilern gehört zum Geocaching wie ein Handspiel zum Fußball. In gewissen Fällen ist Spoilern sogar erlaubt* bzw. erwünscht. Zum Beispiel für den Fall, wenn ein Owner ein Spoilerfoto spendiert, um zu verhindern, dass allzu ungeduldige Zeitgenossen bei einer gut getarnten Dose die komplette Umgebung niedertrampeln und/oder auseinanderpflücken. Weiterhin haben viele von uns – vielleicht sogar alle – schon einmal einen Telefonjoker gezogen, wenn sich eine Dose partout nicht zeigen wollte. Der TJ ist zwar in den seltensten Fällen Continue reading „Wie viel spoilern ist erlaubt?“

Wo Biltema-Caches Sinn machen

Ich mache keinen Hehl daraus, ich mag Biltema-Caches nicht sonderlich. Ich finde sie wurden in unserer Region quasi an den Haaren herbeigezogen, sei es zur Rechtfertigung die umfangreiche ECGA noch weiter auszubauen, oder zum Frisieren der Fundzahlen im hohen D- oder T-Bereich. Doch nicht alle Dosen, die mit einer Stipprute aus der Vertikalen geangelt werden müssen, wurden Continue reading „Wo Biltema-Caches Sinn machen“